Blake, William - Zitate

Nach oben  Zurück  Weiter

 

 

William Blake

(1757-1827)

 


Maler, Grafiker und Dichter (England)

 

 


"Der erste Gedanke ist der gute in der Kunst - in anderen Dingen ist es der zweite."

 


"Die Ewigkeit ist verliebt in die Schöpfung der Zeit."

Quelle: William Blake, Selected Works


"Die Straße des Exzesses führt zum Palast der Weisheit."

Quelle: William Blake, Selected Works


"Ein Narr sieht nicht denselben Baum, den ein Weiser sieht."

Quelle: William Blake, Selected Works


"Gefängnisse werden gebaut aus Steinen der Gesetze, Bordelle aus Backsteinen der Religion."

Quelle: William Blake, Selected Works


"Triebe der Narr seine Dummheiten auf die Spitze, würde er weise werden."

Quelle: William Blake, Selected Works


"Würden die Pforten der Wahrnehmung gereinigt, erschiene den Menschen alles, wie es ist: unendlich."

Quelle:

William Blake,

Die Hochzeit von Himmel und Hölle


"Wer begehrt und nicht handelt, brütet Pestilenz aus."

Quelle:

William Blake,

Sprichwörter der Hölle


"Um die Welt in einem Sandkorn zu sehn und den Himmel in einer wilden Blume, halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit."

Quelle:

Beginn von »Auguries of Innocence«, erschienen in Nicholson & Lee, eds. The Oxford Book of English Mystical Verse. 1917. als Nr. 60


"Weisheit wird dargeboten am einsamen Markt, wo keiner kauft, // Und gefunden auf dürrem Acker, wo der Landmann vergebens den Pflug zieht."

Quelle:

William Blake,

Der Preis der Erfahrung


"Verbesserung macht die Straßen gerade, aber die unverbesserten, krummen Straßen sind die des Genies."