Albers, Josef - Zitate

Nach oben  Zurück  Weiter

 

Josef Albers

(1888-1976)


Maler, Grafiker (Deutschland)

 


"Kunst ist zuerst Vision, nicht Expression."


"Ich sehe, daß Kunst wesentlich Absicht ist und Schauen, daß Form vielfache Vorstellung sucht."


"Formen werden verbraucht wie Kleider."


"Spielerischer Anfang (nicht durch Lehre beschwert, d.h. ohne Vorkenntnisse) entwickelt Mut, führt selbst zum Erfinden - Entdecken."


"Ein Element plus ein Element müssen außer ihrer Summe mindestens eine Bezihung ergeben."


"Wir sehen Körper und Raum, wir aktivieren die Negativa - wir lassen nichts übrig."


"In visueller Wahrnehmung wird eine Farbe einahe nie als das gesehen, was sie wirklich ist, das heißt, als das, was sie physikalisch ist. Dadurch wird die Farbe zum relativsten Mittel der Kunst."


"Genauso wie von manchen Herren 'Blondinen bervorzugt' werden, so hat jeder eine Vorliebe für bestimmte Farben und Vorurteile gegenüber anderen. Dies gilt auch für Farbkombinationen. Es scheint ganz gut zu sein, daß die Geschm,äcker verschieden sind. So wie dies mit Menschen in unserem täglichen Leben ist, so auch mit Farbe. Wir ändern, korrigieren oder revidieren unsere Meinung über Farbe, und diese Meinungsänderung kann hin- und herwechseln."


"Praktische Übungen demonstrieren durch Farbtäuschung (Illusion) die Relativität und Instabilität von Farbe. Und die Erfahrung lehrt, daß es in der visuellen Wahrnehmung eine Diskrepanz zwischen physikalischem Faktum und psychischem Effekt gibt."